×

Telefon +385 1 46 10 225

Zahnimplantate

Zahnimplantate sind die besten Lösungen, die Ihnen ein natürliches Aussehen und gesunde Zähne verleihen werden.

Ihr größter Vorteil ist, dass Sie endlich wieder mit Selbstvertrauen lächeln, sprechen, essen und andere alltägliche Aktivitäten ausüben können, ohne sich Gedanken über den oder die fehlenden Zähne machen zu müssen. 

Beschreibung des Eingriffs

Trauma (traumatische Zahnverletzung), Blutungen, Parodontose, Zahnziehen und Alterungserscheinungen können sich ernst auf Ihr Aussehen auswirken, doch die Zahnimplantate sind eine zuverlässige Lösung, mit der Sie wieder ein schönes Lächeln haben werden.

Sie sind auch eine sehr gute Wahl, wenn Sie die Zähne wegen bestimmten funktionellen Störungen formen möchten, aufgrund welcher der bestehende Zahn gezogen werden musste.

Ungeachtet des Grundes, muss der verlorene Zahn ersetzt werden und die Therapie mit Zahnimplantaten ist eine praktische, langfristige, ästhetische und funktionale Lösung, die ein gesundes Biss und ein wunderschönes Lächeln bietet.

Schöne Zähne gehören mit modernen implantologischen Methoden nicht zur Vergangenheit. 

 

Was sind Zahnimplantate?

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzel, die im Kieferknochen mit dem Zweck, den natürlichen Wurzel zu ersetzen, verankert werden.

Die Implantate bestehen aus dem im Kieferknochen verankerten Implantatkörper an der Stelle des fehlenden Zahns und des Teils, auf den die Krone, Zahnbrücke oder Zahnprothesen verschraubt werden.

Zahnimpalnate sind aus bioverträglichem Material angefertigt, der mit dem Knochen zusammenwächst und werden vom Körper nicht als Fremdkörper erkannt.

In der Poliklinik Bagatin werden erstklassige Straumann Implantate eingesetzt, die eine 20-jährige Tradition haben und beste Ergebnisse und Therapieerfolge gewähren.

Wenn die Zahnimplantate mit dem Knochen verwachsen, funktionieren sie gleich wie natürliche Zähne, sind der komplette Ersatz für die fehlenden Zähne und geben wieder Selbstvertrauen und erhöhen die Lebensqualität auf allen Ebenen.

In unserem Angebot stehen auch Straumann SLActive® Implantate, mit welchen die Implantate schneller mit dem Knochen verwachsen und größere Therapieerfolge haben.

Jedes Straumann-Implantat hat eine Materialgarantie und versichert, dass keinerlei Materialdefekte oder Brüche vorkommen.

Es handelt sich um besonders designierte Implantate, die in unterschiedlichste Knochenarten eingepflanzt werden können. 

Wann werden Zahnimplantate eingesetzt?

Implantate werden nicht nur bei Verlust eines Zahns eingesetzt, sondern auch in Kombination mit anderen Zähnen als Kronenunterstützung, Zahnbrücke, Prothese, Teilprothese oder Hybridbrücke.

Sehr erfolgreich werden sie bei völlig zahnlosen Kiefern eingesetzt, wo sie als Brückenträger verwendet werden können (4-6 Implantate).

Sie können auch als Anker für Vollprothesen dienen (2-4 Implantate), sog. halbfeste Ausführung, die für die Festigkeit sorgen und dem Patienten eine angenehme und sichere Funktion ermöglichen.

Außerdem ist der Einsatz von Zahnimplantaten bei einem fehlenden Zahn eine bessere Lösung im Gegensatz zur Zahnsanierung durch Brücke, da die benachbarten gesunden Zähne als Brückenträger nicht abgeschliffen werden müssen.

 

Zahnimplantate

VORTEILE DER ZAHNIMPLANTATE

Ein künstlicher Zahn, den Sie durch die Implantation erhalten, ist das Beste, was Ihnen nach gesunden und natürlichen Zähnen passieren kann.

Ein starker und fester Zahnimplantat ist ein kompletter Ersatz für den verlorenen Zahn. Sein Aussehen, Gefühl und Funktionalität können mit einem natürlichen Zahn verglichen werden.

Sonstige Möglichkeiten können zum Verfall der Knochen führen, beim Essen, Lachen, Sprechen und anderen alltäglichen Aktivitäten stören.

Langlebigkeit. Zahnimplantate sind eine langfristige Lösung.

Gewöhnliche Zahnbrücken, die durch abgeschliffene Zähne unterstützt werden, haben eine Lebensdauer von fünf bis sieben Jahren, bei richtiger Pflege auch über 10 Jahre, doch zu einem bestimmten Zeitpunkt müssen sie ersetzt werden.

Zahnimplantate sind eine Lösung für das ganze Leben.

Genießen Sie das Leben ohne Sorge um die Zähne!

Sie müssen nicht zu Hause bleiben oder sich unwohl in der Öffentlichkeit fühlen, weil Ihr Lächeln anders ist.

Sie müssen auch nicht fürchten, dass Ihr verlorener Zahn Sie bei Unterhaltung einschränken oder die Prothese beim Sprechen, Essen oder Lachen locker wird oder herausfällt.

Behalten Sie die natürliche Gesichtsform und Lächeln.

Ein Gesicht ohne Zähne kann sich entspannen und trübe und traurig aussehen.

Zahnimplantate tragen zur Erhaltung der natürlichen Gesichtsform und des Lächelns bei.

Schützen Sie gesunde Knochen.

Leere Stellen, die im Mund wegen Zahnverlust entstehen, können zu zusätzlichen gesundheitlichen Beschwerden wie Verlust oder Verfall des Unterkiefers führen.

Wenn der Kiefer die natürlichen Zähne nicht unterstützt, verfällt er und verliert an Kraft und Festigkeit.

Zahnimplantate sind die einzige Möglichkeit zur Erneuerung der Zähne und Förderung der natürlichen Knochen, indem sie bei der Anregung des Knochenwachstums und Verhinderung ihres Verfalls mitwirken.

Leicht sprechen.

Die Anpassung an eine Zahnprothese ist oft mit Schwierigkeiten bei der Aussprache alltäglicher Wörter begleitet.

Das ist aber nicht der Fall bei Zahnimplantaten, die wie natürliche Zähne funktionieren.

Schützen Sie Ihre natürlichen Zähne.

Zahnimplantate werden in den Kiefer eingesetzt, an der Stelle, wo einst die Wurzel des verlorenen Zahns war, ohne sich auf die anderen gesunden Zähne auszuwirken.

Ebenfalls wird verhindert, dass die benachbarten gesunden Zähne sich bewegen, was der Fall ist, wenn an der Stelle des verlorenen Zahns eine Leere bleibt. 

Die Fotos zeigen den genauen Zustand vor und nach der Durchführung des Eingriffes. Die Ergebnisse von einzelnen Eingriffen sind individuell und unterscheiden sich von Person zu Person. Deshalb kann die Poliklinik Bagatin nicht für jeden einzelnen Patienten gleiche Ergebnisse garantieren.

Kandidaten

Es fehlen Ihnen ein oder mehrere Zähne?

Sie haben Schwierigkeiten beim Essen oder sprechen unklar wegen fehlenden Zähnen?

Sie leiden wegen ungemütlichen und schlecht sitzenden Prothesen?

Zahnimplantate sind die Lösung für Sie.

Ein mögliches Hindernis kann die Knochensubstanz sein, beziehungsweise die Höhe der Knochenleiste oder eine ungünstige Knochenstruktur.

In diesem Falle ist ein zusätzlicher Eingriff im Sinne eines Knochenaufbaus nötig, um die Implantate in den Kiefer setzen zu können.

Ein Muss ist eine gute Mundhygiene sowie keine gesundheitlichen Beschwerden, die das Verwachsen stören können (nicht kontrollierte Zuckerkrankheit, Chemotherapie nach Tumor oder Ä.).

Nach Konsultationen, Diagnostik mit 3D-Aufnahmen (Orthopantomogramm) und Untersuchung, wird unser Oralchirurg Dr. Krešimir Doblanović beurteilen, ob Sie ein geeigneter Kandidat für Implantate sind und im Gespräch mit Ihnen die entsprechende Therapie bestimmten. 

Zahnimplantate

Vorbereitung

Unmittelbar vor dem Einsatz des Zahnimplantats ist eine komplette Untersuchung und ein digitaler Orthopantomogramm, bzw. eine Röntgenaufnahme beider Kiefer (nicht älter als 6 Monate) vorzunehmen.

Auf Grund der Röntgenaufnahme wird die Beschaffenheit des Knochens und die Anatomie der unterstützenden Strukturen beurteilt und danach die Art und das Verfahren der implantologischen Therapie geplant.

Im Gespräch mit dem Zahnarzt und Oralchirurgen werden Sie ausführlich über alle Phasen des Implantateinsatzes bekannt gemacht und die Therapie wird dem aktuellen Zustand, Wünschen und Erwartungen des Patienten angepasst.

 

Der Ablauf des Eingriffes

Zahnimplantate werden chirurgisch in den Knochen bei lokaler Betäubung eingesetzt, so dass das Verfahren sehr schnell fertig und völlig schmerzlos ist.

Es gibt einige Schritte für den Einsatz von Zahnimplantaten, und zwar: 

  • Der erste Schritt ist, den bestehenden Zahn zu ziehen, soweit er nicht bereits gezogen wurde, und Schrauben einzusetzen. 
  • Der zweite Schritt ist die Erholungszeit von 3 bis 6 Monaten, in der das Zahnimplantat mit dem Knochen verwächst – dieses Verfahren wird als Osseointegration bezeichnet. 

    Während des Verwachsens kann auch eine vorläufige Krone gesetzt werden, vorausgesetzt, das Implantat hat eine primäre Stabilität. Nachdem das umgebende Knochengewebe mit dem Implantat verwachsen ist und somit eine stabile Wurzel für den neuen Zahn gebildet hat, wird auf das Implantat ein Gingivaformer gesetzt, der das Zahnfleisch für den Zahnersatz formt.

  • Der dritte Schritt folgt eine bis zwei Wochen später, nach der Einheilung und Formung des Zahnfleisches, wenn auf das Implantat die Suprastruktur gesetzt wird. 
  • Der vierte Schritt versteht den Einsatz der Keramikkrone, Prothese oder Zahnbrücke, wodurch der Betroffene eine erstklassige funktionale aber auch ästhetische Lösung bekommt. 

 

Zahnimplantate

METHODEN DER ZAHNIMPLANTATION

Klassische Methode der Zahnimplantation

Die klassische Methode der Zahnimplantation erfolgt in 2-3 Phasen.

Zuerst wird der Zahn gezogen, darauf der Implantat eingesetzt und abschließend die Keramikkrone erstellt.

Auf diese Weise bleibt viel Zeit für die Einheilung zwischen den jeweiligen Phasen.

Bis die dauerhaften Keramik-, Metall-Keramik- oder Vollkeramikkrone gesetzt wird, trägt der Patient vorläufige Kronen.

 

Beschleunigte Methode der Zahnimplantation
Diese Methode wird angewendet, wenn die Phasen 2 und 3 in einigen Tagen erfolgen, jedoch bestehen bestimmte Voraussetzungen für Zahnimplantate, die vor dem Eingriff zu prüfen sind. 

Zahnimplantate werden chirurgisch in den Knochen bei lokaler Betäubung eingesetzt, so dass das Verfahren sehr schnell fertig und völlig schmerzlos ist. Es gibt einige Schritte für den Einsatz von Zahnimplantaten, und zwar:

  • Der erste Schritt ist, den bestehenden Zahn zu ziehen, soweit er nicht bereits gezogen wurde, und Schrauben einzusetzen.
  • Der zweite Schritt ist die Erholungszeit von 3 bis 6 Monaten, in der das Zahnimplantat mit dem Knochen verwächst – dieses Verfahren wird als Osseointegration bezeichnet.

Während des Verwachsens kann auch eine vorläufige Krone gesetzt werden, vorausgesetzt, das Implantat hat eine primäre Stabilität. Nachdem das umgebende Knochengewebe mit dem Implantat verwachsen ist und somit eine stabile Wurzel für den neuen Zahn gebildet hat, wird auf das Implantat ein Gingivaformer gesetzt, der das Zahnfleisch für den Zahnersatz formt.

  • Der dritte Schritt folgt eine bis zwei Wochen später, nach der Einheilung und Formung des Zahnfleisches, wenn auf das Implantat die Suprastruktur gesetzt wird.
  • Der vierte Schritt versteht den Einsatz der Keramikkrone, Prothese oder Zahnbrücke, wodurch der Betroffene eine erstklassige funktionale aber auch ästhetische Lösung bekommt. 

Erholung

Allgemein wird davon ausgegangen, dass nach Einsatz des Implantats zur ordentlichen Verbindung des Implantats und des Kiefers die Mundhygiene konsequent zu. 

Bei richtiger Pflege können Implantate lebenslang ihre Stellung behalten.

Nach dem Beginn des chirurgischen Eingriffs müsste die Ungemütlichkeit minimal sein.

Es kann zur Schwellung des Zahnfleisches und des Gesichtes kommen sowie zu kleineren Blutungen und Schwellungen um das Zahnimplantat.

In diesen Fällen werden kalte Umschläge empfohlen.

Sollte es nötig sein, können wir Ihnen Schmerzmittel zur Linderung der Schmerzen und der Ungemütlichkeit nach dem Eingriff vorschreiben (Neofen forte, Ketonal, Voltaren, keinesfalls Andol oder Aspirin, da sie die Blutung verstärken).

Am Tag des Einsatzes der Implantate wird nicht empfohlen, den Mund auszuspülen und eine Woche nach dem Eingriff nicht zu rauchen.

In der Zeit von fünf bis sieben Tagen nach dem Eingriff sollte die Nahrung breiig sein.

Wenn Sie Nahten haben, wird der Arzt sie entfernen müsse, obwohl selbstauflösende Nahten am häufigsten verwendet werden, so dass eine Nahtentfernung nicht nötig ist.

Zur postoperativen Wundversorgung sollten besonders weiche Zahnbürsten verwendet werden sowie interdentale Zahnbürsten mit plastifiziertem Draht, der das Implantat nicht beschädigen wird und die umgebenden Zähne gut abbürsten wird, damit es zu keiner Verunreinigung der Wunde kommt.

Vorsichtsmaßnahmen

Vernachlässigte Mundhygiene ist eine der Hauptursachen für Misserfolge beim Einsatz von Zahnimplantaten, wobei es in diesem Falle es zur Infektion der Implantate und der Umgebung kommen kann.

In seltenen Fällen nimmt die Kiefer das Zahnimplantat nicht an.

Ein Grund dafür ist im Organismus des Patienten, weshalb es zur Entwicklung der Entzündung kommen kann.

Derartige Entzündungen können behandelt werden, selten müssen jedoch die Implantate herausgenommen und nach der Erholung die implantologisch-prothetische Therapie wiederholt werden.

Preis

Die Preise der Zahnimplantate in unserer Poliklinik richten sich nach einigen Faktoren, die unter anderem die Zahl der zur ersetzenden Zähne und die Zahl der für die Unterstützung der neuen Zähne erforderlichen Implantate umfassen.

Zusätzliche Vorgänge können vor dem Einsatz der Implantate nötig sein, da sie die Widerstandsfähigkeit der prothetischen Lösung und der eingepflanzten Implantate sichern.

In der Regel wird der chirurgische Eingriff gesondert von dem prothetischen Teil aufgrund der Vielzahl an prothetischen Möglichkeiten, zu denen sich unsere Patienten entscheiden können, berechnet.

Nach einer eingehenden diagnostischen Untersuchung wird Ihnen der Zahnarzt die beste Option für Sie empfehlen.

Ähnliche Dienstleistungen

Die Leute, die diese Seite besucht haben, haben auch Interesse an diesen Leistungen gezeigt:

Kostenlose Online-Konsultation mit unseren Ärzten

Anfrage senden

Kontaktieren Sie uns schon heute

telefonisch +385 1 46 10 225 oder über unser Online-Kontaktformular!

Füllen Sie unseren Online-Formular aus und vereinbaren Sie Ihren Termin für eine profesionelle Beratung, Eingriff oder Behandlung. 
Unsere Mitarbeiter werden Sie innerhalb von 24 Stunden telefonisch oder per E-mail kontaktieren und einen passenden Termin für Sie finden.

Anfrage senden

Eine Datei wählen

* Wir halten eine vertrauliche Aufzeichnung aller Daten, die Sie uns über dieses Formular zur Verfügung stellen

Arbeitszeit

Green Gold Tower
Mo. - Fr. 08:00 - 20:00h
Donji grad
Mo. - Fr. 08:00 - 20:00h
Dioklecijan Hotel & Residence
Mo. - Fr. 08:00 - 20:00h

Standorte

Parkmöglichkeiten

Parking Parkplätze stehen in der Tiefgarage des Green Gold Centers, Zagreb zur Verfügung. Für detaillierte Informationen Laden Sie die Karte herunter

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Sie zu erinnern und um zu verstehen, wie Sie unsere Webseite nutzen. Wenn Sie der Verwendung von Cookies nicht zustimmen, ändern Sie Ihre Einstellungen unter "Cookie-Einstellungen". Klicken Sie hier um mehr zu erfahren. Ansonsten stimmen Sie der Verwendung von Cookies gemäß den aktuellen Einstellungen zu.